Notfallnummer

Betriebszentrale Blaufelden
Schulstraße 54
74572 Blaufelden

Telefon: 07953/ 98 90-0

Auch außerhalb der regulären Betriebszeiten, an Wochenenden und Feiertagen kann hier der diensthabende Wasserwärter abgefragt werden.

Wasserqualität

Nord

Wasserwerk Bronn Nord

Parameter Einheit
Wert
Wasserhärte °dH Mittel 13,6
PH-Wert - 7,57
Nitrat mg/L 22,0
Nitrit mg/L < 0,02
Sulfat mg/L 30,2
Eisen 1/m < 0,005
Natrium mg/L 9,2
Mangan mg/L < 0,005
Fluorid mg/L 0,12
Chlorid mg/L 13,4
Leitfähigkeit µS/cm 448

die Trinkwasserverordnung finden Sie hier!

Süd

NOW-Einspeisung Süd

Parameter Einheit
Wert
Wasserhärte °dH Mittel 13,7



PH-Wert - 7,54
Nitrat mg/L 23,3
Nitrit mg/L < 0,02
Sulfat mg/L 26,8
Eisen 1/m < 0,009
Natrium mg/L 8,9
Mangan mg/L < 0,005
Fluorid mg/L 0,06
Chlorid mg/L 26,4
Leitfähigkeit µS/cm 510

die Trinkwasserverordnung finden Sie hier!

Grenzwerte

Parameter Einheit
Grenzwert
Wasserhärte °dH
PH-Wert - 6,5 - 9,5
Nitrat mg/L 50
Nitrit mg/L 0,5
Sulfat mg/L 250
Eisen 1/m 0,2
Natrium mg/L 200
Mangan mg/L 0,05
Fluorid mg/L 1,5
Chlorid mg/L 250
Leitfähigkeit µS/cm 2790

Genauere Werte im konkreten Versorgungsbereich erhalten Sie unter der Rubrik Trinkwasser - Wasseranalyse – Gemeinden.

Weitere Werte entsprechend der Trinkwasserverordnung können in der technischen Betriebsstelle Blaufelden Tel. 07953-98900 abgefragt werden.

Verwaltungsgebäude der HWG
"Herzlich Willkommen auf der Homepage der Hohenloher Wasserversorgungsgruppe !“

Der Zweckverband Hohenloher Wasserversorgungsgruppe mit Sitz in Gerabronn hat die Aufgabe, seine 11 Verbandsmitglieder mit trinkbarem Wasser zu versorgen. Hierzu betreiben wir eigene Wasserversorgungsanlagen, sei es Wassertürme, Hochbehälter, Überlandleitungen und Ortsnetze. Mit unserer neuen Internetseite möchten wir Sie über unseren Wasserversorgungs-Zweckverband umfassend informieren. Sie erhalten Daten zur Organisation des Verbandes, der Wasserqualität und -aufbereitung, den Versorgungsbereichen und vieles mehr ....

RUND UM DAS WASSER
- dem Lebensmittel Nr. 1.

Drucken E-Mail

Maßnahmen Trinkwasser Hauptort Gerabronn und weiterer Teilorte, Teilorte von Blaufelden sowie Hürden und Neuhof (Langenburg) beendet

Wasserhahn

Bei einer routinemäßigen Trinkwasserprobe im Wasserturm Gerabronn wurde eine Grenzwertüberschreitung des Trinkwasserparameters Coliforme Keime festgestellt. Das Gesundheitsamt Schwäbisch Hall hat daraufhin am 07.06.2018 ein Abkochgebot für einen Großteil des Hauptortes Gerabronn sowie dem Teilort Rechenhausen erlassen. Zur Eliminierung der Keime wurde dem Trinkwasser Chlor gemäß der Trinkwasserverordnung mit max. 0,3 mg/l zugegeben. Nachdem weitere Wasserproben keine Beanstandungen mehr ergaben, wurde das Abkochgebot am 19.06.2018 wieder aufgehoben.

Bei späteren Kontrollwasserproben im Wasserturm und im Hochbehälter Gerabronn wurden erneut Coliforme Keime im Trinkwasser festgestellt, so dass das Gesundheitsamt am 26.06.2018 erneut ein Abkochgebot erlassen hat. Diesmal erstreckte sich der Versorgungsbereich über den gesamten Hauptort Gerabronn und nahezu fast allen Ortsteilen, daneben einige Ortsteile von Blaufelden und Langenburg. Das Abkochgebot wurde am 13.07.2018 aufgehoben, nachdem die beiden Kammern des Hochbehälters sowie die Kammer des Wasserturms nacheinander inspiziert, gereinigt und desinfiziert wurden. Gezogene Wasserproben entsprachen alle den Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Die Chlorierung des Trinkwassers wurde nach der Aufhebung des Abkochgebots aufrecht erhalten, um sicherzustellen, dass keine neue Keimbelastung mehr auftritt. Weitere Kontrollwasserproben nach Einstellung der Chlorierung ergaben im Hochbehälter und Wasserturm Gerabronn sowie im gesamten Ortsnetz keine Grenzwertüberschreitungen der Trinkwasserparameter mehr.

Ein Grund für die auftretende Keimbelastung konnte bisher nicht gefunden werden. Die zwei Wasserkammern des Hochbehälters Gerabronn sowie die Wasserkammer des Wasserturms Gerabronn wurden nach jeweiliger Außerbetriebnahme genauestens gesichtet und untersucht, ebenso auch die Hydraulik im Rohrkeller. Es wurden keine besonderen Auffälligkeiten festgestellt.

Das Abkochgebot erstreckte sich für viele Wasseranschlussnehmer in Teilen des Versorgungsbereichs Gemeinden Gerabronn, Blaufelden und Langenburg über einen Zeitraum von bis zu 4 Wochen. Das zum Verzehr verwendete Trinkwasser musste abgekocht werden. Zur Körperpflege und zum Waschen konnte das Trinkwasser unbedenklich verwendet werden.

Nach der Trinkwasserverordnung unterliegt das Trinkwasser in der Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung im Netz in Deutschland strengsten Anforderungen. Regelmäßig werden Wasserproben an verschiedenen Messstellen gezogen, die vorgesehenen Grenzwerte der nach der Trinkwasserverordnung zu untersuchenden Parameter sind strikt einzuhalten. Bei Überschreitung werden durch das Gesundheitsamt Vorsichtsmaßnahmen wie z.B. das Abkochgebot oder eine Chlorierung auferlegt. Die durchgehende Versorgung der Haushalte mit trinkbarem Wasser ist die zentrale Aufgabe der HWG. Störungen in der Trinkwasserversorgung können jedoch nicht ausgeschlossen werden, es kann z. B. bei Rohrbrüchen oder Baumaßnahmen zu Versorgungsunterbrechungen oder auch bei Qualitätsproblemen zu Einschränkungen in der Nutzung kommen.

Die Hohenloher Wasserversorgungsgruppe Gerabronn HWG und die Gemeinden Gerabronn, Blaufelden und Langenburg bitten deshalb nochmals um Verständnis für die eingeleiteten Vorsichtsmaßnahmen und die sich aus dem Abkochgebot ergebenen Einschränkungen in der Trinkwassernutzung.

Artikel lesen...

Aufhebung Abkochgebot am 13.07.2018

abkochgebot aufhebung


Gilt für alle betroffenen Anschlussnehmer!

Das seit 26.06.2018 geltende Abkochgebot für den Hauptort Gerabronn mit verschiedenen Teilorten sowie einigen Teilorten der Gemeinden Blaufelden und Langeburg wird am 13.07.2018 aufgehoben. Dies hat das Gesundheitsamt Schwäbisch Hall so angeordnet.

Die seit 26.06.2018 begonnene Chlorierung des Trinkwassers mit einer Zugabe von max. 0,3 mg/l gemäß Trinkwasserverordnung im betreffenden Versorgungsgebiet erfolgt vorerst weiter.

Für die Verbraucher sind nach Aufhebung des Abkochgebots mit weiterer Chlorierung kein besonderen Maßnahmen mehr erforderlich (für Aquarien noch nicht verwendbar).

Alle betroffenen Anschlussnehmer werden per Handzettel über die Aufhebung des Abkochgebots informiert.

 

Die Inspizierung, Reinigung und Desinfizierung der Wasserkammern des Hochbehälters und des Wasserturms Gerabronn wurde erfolgreich durchgeführt. Nach jeweiliger Befüllung der Wasserkammern wurden Wasserproben genommen, welche alle den Vorgaben der Trinkwasserverordnung entsprachen. Weitere Kontrollproben im gesamten betroffenen Ortsnetz unter Chlorierung ergaben ebenfalls keine Grenzwertüberschreitungen mehr, so dass das Abkochgebot aufgehoben werden konnte. Die Maßnahmen und die Ursachensuche für die Keimbelastung sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Chlorierung des Trinkwassers erfolgt vorerst weiterhin. Weitere Kontrollwasserproben folgen.

Nach Beendigung der Chlorierung erfolgt eine Information über die Presse bzw. die Homepage der HWG und der Gemeinden.

 

Die Aufhebung des Abkochgebots gilt für alle betroffenen Ortsteile:

Stadt Gerabronn:
gesamter Hauptort Gerabronn, Ortsteile Rechenhausen, Oberweiler, Unterweiler, Michelbach/Heide, Kupferhof, Liebesdorf, Bügenstegen, Elpershofen, Binselberg, Brettachhöhe, Großforst, Kleinforst, Dünsbach, Morstein, Holderhof, Hubertushof

Gemeinde Blaufelden:

Raboldshausen, Wittenweiler Wasen, Wittenweiler West

Gemeinde Langenburg:

Hürden, Neuhof

Artikel lesen...

Neuer Hochbehälter Ettenhausen in Betrieb

Neuer HB Ettenhausen

Seit Ende des Jahres 2017 werden die Ortsteile Ettenhausen und Ganertshausen über einen neuen Hochbehälter Ettenhausen, Wasserspeicher 2 x 50 cbm, der HWG Gerabronn mit Trinkwasser versorgt. Mit dem Neubau wurde auch die Zuleitung vom Hornungshof, Länge ca. 500 m, in größerer Dimension neu gebaut.

 

Das Trinkwasser in Ettenhausen wird im Wasserwerk Bronn bei Weikersheim durch die NOW Crailsheim aufbereitet und in den Hauptwasserturm Lindlein, Schrozberg, eingespeist, weitergeleitet in den Wasserturm Kälberbach, von dort in den Wasserturm Eichwiesen, bis es schließlich im Hochbehälter Ettenhausen landet.

Artikel lesen...

Verbandsleitung wieder komplett

 Weber Hehn Homepage

Verbandsvorsitzende: Bürgermeister Petra Weber, Blaufelden

Stellvertretender Verbandsvorsitzender Uwe Hehn, Creglingen

 

In der kürzlich stattgefunden Verbandsversammlung im Gemeindehaus Creglingen - Niederrimbach wurde Herr Bürgermeister Uwe Hehn aus Creglingen einstimmig zum neuen stellvertretenden Verbandsvorsitzenden gewählt.

Artikel lesen...

Ausschreibungen

Öffentliche Ausschreibungen

Beschränkte Ausschreibungen

Wir verwenden auf unserer Internetseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen. Ich stimme zu. Ich lehne ab.